Fischereiverband Mittelfranken mit neuer Führung

Am 1. Juli 2005 wurde Friedrich Loscher-Frühwald im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg als neuer Präsident des Fischereiverbandes Mittelfranken eingeführt.

Dr. Christoph Maier, der bisherige Präsident, wurde feierlich verabschiedet. Die große Wertschätzung für Christoph Maier konnte man an der Anwesenheit vieler prominenter Gäste erkennen: So waren die bayrischen Minister Günther Beckstein und Josef Miller erschienen.

In seiner Rede würdigte Innenminister Beckstein die Verdienste Christoph Maiers. Maier hat 44 Jahre lang - von 1961 bis 1978 als Geschäftsführer und ab 1985 als Präsident - den Fischereiverband Mittelfranken geprägt. Der Innenminister bezeichnete seine 20-jährige Präsidentschaft als Glücksfall für die Fischerei in Mittelfranken und in Bayern.

In dieser Zeit wurden wichtige Schritte getan: Das "Haus der Fischerei" in Nürnberg gab dem Fischereiverband Mittelfranken eine Heimat und durch die langfristige Pachtung des Main-Donau-Kanals und der Seen der fränkischen Seenplatte wuchs die vom Fischereiverband bewirtschaftete Gewässerfläche zusammen mit dem Dechsendorfer Weiher und dem Happurger See auf rund 3.200 Hektar. Die Zahl der Mitglieder stieg von 4.108 auf 15.697 und aus 18 Fischereivereinen wurden 79.

Landwirtschaftsminister Miller führte den neuen Präsidenten Friedrich Loscher-Frühwald in sein Amt ein. Der 63-jährige Landwirt war 21 Jahre lang Abgeordneter im bayrischen Landtag und Vorsitzender des Landwirtschaftsausschusses. Minister Miller bezeichnete Friedrich Loscher-Frühwald als eine ausgezeichnete Wahl und als den richtigen Mann für die neue Aufgabe.

-pm-

Mitglieder-Funktionen

Nutzen Sie alle Funktionen von fischundfang.de und registrieren Sie sich jetzt…

Adresssuche